Dr. Harald Baumann | Erlanger Str. 35 | 95444 Bayreuth | Tel. 0921 – 511 074 | info@praxis-baumann.de

aktueller Notdienst : 116 117

Amalgamsanierung

Amalgamsanierung

amalgamsanierung_Dr_baumann

Seit 1996 bieten die Amalgamsanierung als  Schwerpunkt an und verfügen in diesem Bereich über sehr viel Erfahrung.

Silberamalgam, das für Zahnfüllungen genutzt wird, kann für den gesamten Organismus belastend wirken. Es handelt sich bei dem Material um eine Quecksilberlegierung. Um diese Giftstoffe zu bekämpfen, benötigt der Körper viel Energie. Daraus können ganz unterschiedliche Belastungen resultieren: von der allgemeinen Schwächung des Immunsystems über Magen-Darm-Beschwerden und Hautreaktionen wie Neurodermitis bis hin zu schwerer Migräne.

Jeder Organismus ist anders und geht mit der Schadstoff-Belastung anders um. In unserer Praxis verzichten wir komplett auf die Füllung mit Amalgam. Anstatt dessen verwenden wir verträgliche Materialien wie Kunststoffe und Vollkeramik. Für jeden Patienten, der bereits Amalgamfüllungen besitzt, ist eine Sanierung der Füllungen sinnvoll.

Ablauf der Amalgamsanierung

Die Behandlung erfolgt an 4 Terminen, an denen wir den Mundraum quadrantenweise sanieren. 4 bis 6 Wochen vor dem ersten Termin muss der Körper homöopathisch auf die Sanierung vorbereitet werden. Sie erhalten bestimmte naturheilkundliche Medikamente zur Ausleitung der Schadstoffe. Zum Schutz des Patienten verwenden wir spezielle Absauger, damit keine weiteren Gifte in den Körper gelangen können.

Wichtig ist die sorgfältige Entgiftung während und nach der Amalgamsanierung. Die Anregung der Leber- und Nierenfunktion unterstützen wir mit homöopathischen Mitteln und Methoden. Rufen Sie uns an, um einen Termin zu vereinbaren. Wir beraten Sie gerne zur Amalgamsanierung!